IMG_6860

Die wichtigsten Werkzeuge: Freude, Humor und Ehrlichkeit

Die Einbindung aller Stakeholder ist mir besonders wichtig. Denn nur gemeinsam können Veränderungen vorangetrieben werden. Allerdings müssen auch rechtzeitig Grenzen gezogen werden, um Veränderungsprozesse umzusetzen.

Ehrlichkeit, Humor, Freude und ein guter Austausch sind dabei wesentliche Bestandteile einer guten Zusammenarbeit.

SMED Rüstoptimierung

SMED

ist eine einfach anzuwendende Technik, um Arbeitsprozesse zu analysieren und zu optimieren.

In der Praxis zeigt sich häufig, dass einzelne Optimierungsideen ohne Methode schwer umsetzbar sind. Daher bedarf es einer systematischen Methode, die die gefundenen Potenziale hebt und strukturiert, z. B. SMED, eine Methode des systematischen Testens und Probierens.

Dabei kommen kreative Ideen zum Vorschein, die scheinbar Kompliziertes vereinfachen.

Neben Zeitersparnissen hilft die Methode das Wissen im Unternehmen zu stärken, zu teilen und nutzbar für Folgeprozesse zu machen.

Erfolg

Problemlösungen

Häufig werden Tools als neue Modeerscheinungen gesehen. Leider wird in diesen Fällen häufig der wahre Nutzen verkannt.

Die Problemlösungsstory kann helfen Probleme strukturiert zu erfassen und ist unkompliziert von Mitarbeitern anzuwenden, neue Horizonte aufzuzeigen und Probleme zu beheben.

Auch dieses Tool, das sich an den Prinzipien von PDCA hält, bedarf anfänglich einer professionellen Unterstützung.

Shopfloor

Agile meets Lean – Shopfloormanagement

Shopfloormanagement ist die einfache und systematische Verbesserung vor-Ort. Mit Hilfe von Visualisierung durch Kennzahlen, Zielen und Verbesserungs-Zyklen unter Einbeziehung aller Mitarbeiter, können nachhaltige Optimierungen initiiert werden.

An diesem Punkt treffen sich das Agile Management, Scrum und Lean. Wesentliche Elemente dieser Methoden kommen aus dem Lean Management („Die Scrum Revolution- Sutherland“).

Die Kombination dieser Tools unter Einbindung aller Stakeholder führt in der Regel zu einem nachhaltig positiven Ergebnis.

Wissensmanagement_Storytelling

Storytelling

Weltweite Vernetzung und der demographische Wandel stellen Unternehmen vor die Herausforderung sich mit dem Managen von Wissen zu beschäftigen.

Dabei spielen insbesondere die Speicherung, Verteilung, Nutzung und die explorative Identifikation von Wissen eine Rolle.

Storytelling ist eine von mehreren möglichen Methoden, die es Unternehmen erleichtern kann, auf eine ungewöhnliche, aber auch einfache Art und Weise diese Bausteine zu unterstützen. Dabei bedient sich Storytelling der Faszination von Menschen Geschichten zu erzählen und Informationen weiterzugeben.

Anwendung findet diese Methode in der Verbreitung von neuen Prozessen, Arbeitsstandards aber auch dem Teilen von Best-Practices. Erfolgreiche und auch gescheiterte Projekte können so auf humorvolle, zum Teil bewusst abstrakter Weise, im Unternehmen als Wissensaustausch dienen.

Nähere Informationen finden Sie im anliegenden Paper:

Wissensmanagement – Storytelling

Tools

Weitere Werkzeuge:

  • Arbeitsplatzoptimierung

  • 5S

  • TPM

  • Kaizen-Workshops

  • Fließfertigung (Pull, Kanban, Heijunka)

  • Visualisierungsworkshops

Kontakt

Wie Sie Deutero-Training kontaktieren können

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zur Nutzung von Daten sind im Reiter "Datenschutz" zu finden.

Schließen